Überschriftsymbol:

Lernen in Projekten

Projektunterricht hat an unserer Schule einen ganz  großen Stellenwert. Warum?  Weil die Kinder es lieben, dabei so viele spannende Zusammenhänge zu erforschen und etwas fürs Leben lernen, das sie nicht mehr vergessen.

Pro Schuljahr gibt es 8 große Schwerpunktprojekte.
In diesem Schuljahr haben wir mit dem  Projekt Wald den Anfang gemacht. Dabei lernen die Kinder nicht nur aus Büchern und digitalen Quellen, sondern auch von Expert*innen und durch Exkursionen. Höhepunkt und Abschluss des Waldprojektes war ein Pflanztag, an dem die Kinder 200 Bäume in einem Wald in NÖ gesetzt haben. Selbstverständlich sind wir nachhaltig mit der Bahn und zu Fuß angereist,  haben so nebenbei auch Klimaschutz praktiziert und aufregende Dinge erlebt ;-).

Bei unserem 2. Projekt zum Thema Roboter haben die Kinder verschiedene Workshops besucht, einen Ausflug ins technische Museum unternommen und begonnen, selber programmieren zu lernen. Faszination Technik zum Angreifen eben und gleichzeitig eine tolle Inspiration für logisches Denken und Mathematik.

Aktuell geht es um das Thema Fairtrade – Fairer Handel. Den Anfang hat ein Fairtrade Clown gemacht, der eine lebensgroße Banane verfolgt hat, in der eine Lehrerin gesteckt ist. Da haben die Kinder gelacht. Viel ernsthafter ging es dann zu beim Erforschen der Anbaugebiete und der Lebensbedingungen der Arbeiter*innen. Dabei konnten die Kinder lernen, dass unser Konsumverhalten darüber entscheidet, ob Kinder in die Schule gehen können oder als Zwangsarbeiter*innen auf den Bananenplantagen arbeiten müssen, damit die Familie nicht verhungert. Aber wir reden nicht nur darüber, wir handeln auch, indem die Kinder in Supermärkten nach Fairtrade Produkten Ausschau halten und  einen „fairkehrten“ Adventkalender befüllen, den Flüchtlingsfamilien aus der Ukraine erhalten.

Und eines ist gewiss – weitere spannende Projekte folgen!

Überschriftsymbol:

LaufWunder – Gemeinsam Laufen und Helfen

Mit der Aktion LaufWunder – einem Kooperationsprojekt von youngCaritas und Tankstellenschule – zeigten die Schüler*innen unserer Schule, dass Freude an der Bewegung und Einsatz für ein soziales Anliegen eine wunderbare Kombination sind.
Beim LaufWunder geht es nicht um die Geschwindigkeit oder den Wettkampf, sondern um das gemeinsame soziale Engagement für armutsgefährdete bzw. armutsbetroffene Menschen im In- und Ausland. Ziel der Aktion war es GEMEINSAM möglichst viele Laufrunden zu sammeln und mit jeder Runde 2,00 EUR an Spendengelder für die Ukraine Nothilfe aufzustellen.

Als Sponsor*innen und Zuschauer*innen waren die Freunde und Verwandte der Schulkinder zum Event am 24.Mai 2022 gekommen.
Gemeinsam wurden 733 Runden gelaufen und inkl. Bonusspenden über 2.100,- EUR für notleidende von Krieg und Zerstörung betroffene Menschen in der Ukraine gesammelt. Alle waren mit einer großen Begeisterung dabei und unglaublich stolz auf das, was man GEMEINSAM schaffen kann.

Weitere Infos zu aktuellen Themen findest du hier: Tankstelle die Schule auf Facebook

Überschriftsymbol:

Willkommen zum Tag der offenen Türe

Schule kennen lernen

Unser Tag der offenen Türe findet am Do, 5.5.2022 von 9:00 bis 12:00 Uhr statt. An diesem Tag können interessierte Eltern und Kinder unseren Schulbetrieb hautnah kennen lernen. Nach einer Einführung, die einer kurzen Vorstellung und gelungenen Integration dient, sind Erwachsene und Kinder eingeladen, den Schulbetrieb zu beobachten.

Der nächste  Infoabend findet im Frühjahr am Do, den 19. Mai 2022 um 19:00 Uhr statt.  Wir informieren Sie über unser pädagogisches Konzept, zeigen Ihnen die Schulräumlichkeiten,  erläutern die Schulorganisation, das Aufnahmeverfahren und beantworten selbstverständlich alle Ihre Fragen.

Der Infoabend und der Tag der offenen Türe finden in der Schule, 1230, Endresstraße 59 C statt. Wir würden uns freuen, Sie persönlich begrüßen zu dürfen! Aktuell sind keine COVID Regeln/Beschränkungen zu beachten, aber wir bitten um gegenseitige Rücksichtnahme und Vorsicht. Vielen Dank!

Überschriftsymbol:

Schule kennen lernen

Der 1. Infoabend im SJ 2021/22 hat bereits am Do, den 21. Oktober 2021 um 19:00 Uhr stattgefunden. Der 2. Infoabend findet im Frühjahr am Do, den 19. Mai 2022 um 19:00 Uhr statt.  Wir informieren Sie über unser pädagogisches Konzept, zeigen Ihnen die Schulräumlichkeiten,  erläutern die Schulorganisation, das Aufnahmeverfahren und beantworten selbstverständlich alle Ihre Fragen. Bitte beachten Sie die 2,5 G Regel.

Am Tag der offenen Tür (Do, 25.11.2021 von 9:00 bis 12:00 Uhr) können interessierte Eltern und Kinder unseren Schulbetrieb hautnah kennen lernen. Nach einer Einführung, die einer kurzen Vorstellung und gelungenen Integration dient, sind Erwachsene und Kinder eingeladen, den Schulbetrieb zu beobachten. Bitte beachten Sie die 2,5 G Regel und tragen Sie im Schulgebäude eine FFP2 Maske. Kinder im Alter von 0-5 Jahren, sind von Test und Maskenpflicht ausgenommen.

Der Infoabend und Tag der offenen Türe finden in der Schule, 1230, Endresstraße 59 C statt. Wir würden uns freuen, Sie persönlich begrüßen zu dürfen!

Überschriftsymbol:

Hausaufgaben bringen nichts

„Die überwiegende Anzahl von Studien und wissenschaftlichen Auswertungen kommt zum Ergebnis, dass Hausaufgaben nichts bringen“,

erklärt der Journalist und Buchautor Armin Himmelrath im Interview mit Mario Dobovisek.

„Wenn man Kinder die mehrere Jahre keine Hausaufgaben hatten mit jenen vergleicht, die Hausaufgabe machen mussten, dann stellt man fest, dass es hinterher keine Lernunterschiede gibt. Der einzige Unterschied ist: Die Kinder ohne Hausaufgaben waren glücklicher!“  

Lesen Sie mehr über den Sinn und Unsinn von Hausaufgaben im beiliegenden Artikel und vergleichen Sie die Aussagen des Autors mit Ihren persönlichen Erfahrungen.

Übrigens – In unserer Schule gibt es keine verpflichtenden Hausaufgaben, weil wir es nicht für notwendig halten.

Gerne erklären wir Ihnen bei einem Infoabend unsere Erfahrungen dazu!

 

Überschriftsymbol:

Freier Schulplatz

Überschriftsymbol:

Kunst hilft! – Projekt

Kunst verbindet Menschen, Kulturen und Zeitepochen.
Die Kinder der „Tankstelle-dieSchule“ haben sich einige Wochen intensiv mit unterschiedlichen Stilrichtungen und Künstlern auseinandergesetzt. Ziel war es, sich nicht nur in die verschiedenen Maltechniken und geschichtlichen Epochen hinein zu versetzen, sondern insbesonders auch eigene Gefühle, Ideen und Stimmungen auf unterschiedliche Weise zum Ausdruck zu bringen.

Entstanden dabei sind viele große Kunstwerke von kleinen Künstlern, die es im Rahmen einer Vernissage zu bewundern gibt.
Da wir Kunstinteressierte derzeit aufgrund des COVID 19 Virus nicht in unsere Schule einladen können, haben wir kurzerhand beschlossen, die Straßenfenster unserer Schule zu Kunstschaufenstern umzufunktionieren.

Kommt und seht, was bei unserem Kunstprojekt entstanden ist!

Die Kinder wollen ihre Kunstwerke zu verkaufen, um damit eine neu eröffnete Baby-School in Uganda/Afrika zu unterstützen. Wir würden uns freuen, wenn wir mit unserem Kunstprojekt dazu beitragen können, dass unsere Welt wieder ein wenig bunter, schöner und lebensfroher wird.
Infos zum Ugandaprojekt: www.nurturing-uganda.at

 

Überschriftsymbol:

Engagierte(r) Pädagoge/in gesucht

Unsere Schule wächst und wir erweitern im kommenden Schuljahr (ab Sept 2020) unser PädagogInnen-Team.

Wir suchen

  • eine engagierte Volksschul-Pädagogin bzw. Pädagogen, für die Mitarbeit im Unterricht am Vormittag und in der individuellen Lernbegleitung am Nachmittag (Umfang ca. 70% einer vollen Lehrverpflichtung, geblockte Anwesenheit an 4 Tagen pro Woche, Entlohnung nach dem Gehaltsschema der Bildungsdirektion Wien).

Wir bieten einen innovativen Arbeitsplatz (Lernlandschaft, Projektunterricht,…) an einer jungen reformpädagogischen Schule mit ökumenischem Schwerpunkt und die Mitarbeit in einem motivierten Team.

Neben Engagement und Begeisterungsfähigkeit sind uns die pädagogische Erfahrung, sowie die Offenheit für Religion und Reformpädagogik sehr wichtig. Aufgrund der Anstellungserfordernisse der Bildungsdirektion können wir nur diplomierte Volksschul- oder SonderschulpädagogInnen bzw. solche, die sich im letzten Jahr Ihrer Ausbildung befinden, anstellen.

Bewerbungen bitte per E-Mail an kontakt@tankstelle-dieschule.at.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Überschriftsymbol:

Rückblick Weihnachtsgottesdienst

     

Der alljährliche ökumenische Weihnachtsgottesdienst der Tankstellen-Schule zählt zu den Höhepunkten des Schuljahres, auf den sich  Kinder und Eltern immer besonders freuen. Jedes Jahr inszenieren die Kinder ihre eigene Weihnachtsgeschichte, schreiben dafür das Drehbuch, basteln die Kulissen und schenken den BesucherInnen einen besonders stimmungsvollen Auftakt in die Weihnachtszeit.

Dieses Jahr wurde eine Parallelgeschichte erzählt, Weihnachten vor 2000 Jahren und Weihnachten heute. Mit dabei eine Krankenschwester als Engel, drei Obdachlose mit Hunden als arme Hirten, drei Wissenschaftler in der Midlife Krise als heilige Könige und natürlich ein glücklich/seeliges junges Paar mit Kind, damals wie heute. Ein Vielpersonenstück (alle Kinder hatten eine wichtige Rolle, egal ob als Bühnenarbeiter oder als Engel) untermalt mit zahlreichen passenden Liedern und mit einem Happy End (Die Obdachlosen finden einen neuen Job bei den Wissenschaftlern und diese finden einen neuen Sinn in ihrem Leben.).

Das diese Weihnachtsgeschichte in der Kirche erzählt wurde und im Rahmen eines berührenden Gottesdienstes stattfand, der von einem evangelischen Seelsorger und einer katholischen Ordensschwester gemeinsam geleitet wurde, wurde von allen BesucherInnen als besonders schön und stimmungsvoll erlebt.

Und anschließend gab es auch noch ein beschwingtes Weiterfeiern Fest mit Essen und Trinken in den Räumen der Tankstellen Schule, die von den Schuleltern vorbereitet wurde. Ein schönes Fest von und mit allen. Danke!

Überschriftsymbol:

WOW! – Kunstprojekt

WOW!- Ein Besuch der Heidi Horton Collection im Leopold Museum inspirierte unsere SchülerInnen im Stil von Joan Miró, Gustav Klimt und Keith Haring zu malen. Durch die Beschäftigung mit der Kunst entstand unter den Kinder die Idee eine Verkaufsausstellung zu organisieren. Gesagt -getan! Es entstanden über 100 junge Meisterwerke der unterschiedlichsten Stilrichtungen, die die SchülerInnen einem interessierten Publikum in unserer Schule präsentierten. Der Verkaufserlös der Werke wurde dem Familienwohnheim Haus Sarepta gewidmet, eine karitativen Einrichtung, die wohnungslos gewordenen Frauen bzw. auch Familien und deren Kindern eine vorübergehende Unterkunft und Unterstützung in einer betreuten Einrichtung bieten. Insgesamt wurden rund EUR 1.000,- mit dieser Aktion aufgebracht.